Museum der Völker

Das Haus der Völker in Schwaz wurde im Jahre 1995 als eine Initiative des Afrikakenners Gert Chesi gegründet. In dreißig Jahren hat er mehr als 1.000 Exponate, die den Bestand des Hauses bilden, gesammelt. Mit dem Haus der Völker entstand ein Ort der Begegnung, der die Kulturen dieser Welt vergleichend erschließt und damit den Versuch unternimmt, den unermesslichen Reichtum, den das Schaffen der Menschheit hervorgebracht hat, zu veranschaulichen. In ergänzenden Sonderausstellungen soll ein ganzheitliches Kulturverständnis vermittelt und eine Brücke zwischen Gestern und Heute, aber auch zwischen den Kulturen und Menschen dieser Welt geschlagen werden. Im zehnten Jahr seines Bestehens wurde die organisatorische Struktur geändert. Das Haus der Völker wird nun von einem Kulturverein geleitet. Die inhaltlichen Kompetenzen teilen sich Prof. Gert Chesi und Gerhard Merzeder.

Zur Website „Museum der Völker in Schwaz