Maximilianeum & Goldenes Dachl

Goldenes Dachl – Maximilianeum und neuer Hof
In diesem Gebäude befand sich von 1420 bis ca. 1460 die Residenz der Tiroler Landesfürsten Friedrich IV. und Sigmund des Münzreichen.
Der mit 2657 feuervergoldeten Kupferschindeln gedeckte Prunkerker, das Wahrzeichen der Stadt, wurde als Auftragswerk unter 
Kaiser Maximilian I. von Niclas Türing d.Ä. errichtet und laut Inschrift im Jahre 1500 fertig gestellt.

Die Fresken stammen von Maximilians Hofmaler Jörg Kölderer.
Die Erkerreliefs zeigen Portraits Maximilians und seinen beiden Gemahlinnen, die von Morisken-Tänzernumgeben werden.

Wappen, verdeckte Hinweise und Symbole ergeben ein komplexes Gesamtkunstwerk, das das Selbstverständnis Maximilians widerspiegelt.

Das Schriftband hinter den Tänzern auf den Reliefs konnte nicht entziffert werden.

Zur Website des Goldenen Dachls